Yoga

Yoga bedeutet EINS-SEIN, EINHEIT. Wir bilden eine Einheit aus Körper, Seele, Geist.

Yoga bedeutet diese Einheit. Ganz konkret bezeichnet Yoga aber zugleich auch den Übungsweg, mithilfe dessen wir diese Einheit wieder lernen zu erfahren: über die Arbeit mit dem Körper und mit dem Atem lernen wir wieder, uns selbst besser zu spüren, wahrzunehmen und unsere Umgebung bewusster zu erfahren, so dass wir unseren Alltag achtsamer gestalten können.

 

Das eigentliche Ziel des Yoga ist die Erfahrung der Einheit mit allem was ist, des EINS-SEINS von

individuellem und kosmischen Selbst.

 

Die Yoga-Tradition überliefert eine Fülle von Übungstechniken:

 

  • Körperübungen (Asanas)
  • Reinigungstechniken (Kriya)
  • Atemübungen bzw. -techniken (Pranayama)
  • Mudra
  • Bandha
  • Konzentrations- und Meditationstechniken
  • Tiefenentspannung

 

Yoga-Übungen verhelfen zu mehr Flexibilität, Wohlbefinden und Harmonie - sowohl des Körpers als

auch des Geistes: Der Alltag lässt sich mit mehr Freude und Leichtigkeit meistern.

 

Yoga geht weit über die Arbeit mit unserem Körper und unserem Atem hinaus und bedeutet auch ein Training des Geistes, wodurch eine tiefe Transformation möglich wird.

Yoga ist ein Weg zu mehr Bewusstheit, Achtsamkeit und Gelassenheit. Wir kommen in Kontakt zu uns selbst und zu unseren inneren Ressourcen, wodurch sich uns ein neuer Zugang zu unserem Alltag öffnet.

 

Neben der Arbeit in meiner Praxis biete ich klassischen Hatha-Yoga in der Gruppe und auch im Einzelunterricht an. Die Übungen werden den individuellen Bedürfnissen angepasst.